Allgemeines zum Audit familienfreundlichegemeinde


Was bewirkt das Audit familienfreundlichegemeinde?

Die Familien- und Kinderfreundlichkeit ist ein zentrales Thema für Österreichs Gemeinden, Städte und (Klein)Regionen. Wenn sich junge Menschen in einer Gemeinde ansiedeln, wird die Entwicklung der Gemeinde gefördert. Wenn das Zusammenleben in den Familien gelingt, gestaltet sich auch das gesellschaftliche Miteinander problemloser und erfolgreicher. Wo das Miteinander von Jung und Alt funktioniert, gewinnt eine Gemeinde an Wohn- und Lebensqualität.

Das Audit familienfreundlichegemeinde ist ein Instrument zur Gemeindeentwicklung hinsichtlich Familien- und Kinderfreundlichkeit. Das Audit-Erhebungsinstrument wurde auf Initiative des Bundes entwickelt und kann von den teilnehmenden Gemeinden durchgeführt werden. Unter Einbindung der gesamten Bevölkerung wird erhoben, wie kinder- und familienfreundlich eine Gemeinde ist und welche Angebote und Hilfestellungen es für Familien in der Gemeinde gibt.

Das Audit familienfreundlichegemeinde führt in der Gemeinde zu einem Prozess mit folgenden Vorteilen:

  • Das Audit gibt einen vollständigen Überblick über familienrelevante Angebote in der Gemeinde, da diese systematisch und vollständig erfasst werden.
  • Durch die Zusammenarbeit kommt es zu einer stärkeren Vernetzung der Gruppen und Initiativen, die sich für Kinder und Familien einsetzen.
  • Durch die Einbindung in den Auditprozess wächst das Interesse der BürgerInnen an der Mitbestimmung und Mitgestaltung in der Gemeinde.
  • Vor allem junge Menschen werden dafür interessiert, an der Planung und Umsetzung kommunaler Projekte mitzuwirken (z. B. Planung von Spiel- und Freizeitanlagen).
  • Durch den Auditprozess werden Aktionsprogramme für die Zukunft erarbeitet, die durch die Einbindung der BürgerInnen, der Gruppen und Initiativen eine hohe Akzeptanz finden und mitgetragen werden.

Das Audit familienfreundlichegemeinde umfasst die Bereiche

  • Familie und Schwangerschaft/Geburt
  • Familie mit Säugling
  • Familie mit Kleinkind bis 3 Jahre
  • Familie mit Kindergartenkind
  • Familie mit Schulkind
  • Nachelterliche Phase
  • Familie mit in Ausbildung Stehende/r
  • Seniorinnen / Senioren
  • Menschen mit besonderen Bedürfnissen

Mit einem Gemeinderatsbeschluss hat sich die Gemeinde Außervillgraten dazu entschlossen sich dem Audit familienfreundlichegemeinde zu unterziehen sowie die Teilnahme am UNICEF-Zusatzzertifikat "Kinderfreundliche Gemeinde". Durch das Audit soll eine bedarfsgerechte, generationenübergreifende Weiterentwicklung und Nachhaltigkeit für unsere Gemeinde gewährleistet werden.

Die installierte Projektgruppe hat die Aufgabe den IST-Zustand (= 1. Workshop) der Gemeinde Außervillgraten zu erheben. In weiterer Folge wird der SOLL-Zustand (2. Workshop) ermittelt – in welchem Bereich in der Gemeinde Außervillgraten noch etwas fehlt bzw. wo kann etwas verbessert werden.

Da jede Generation unterschiedliche Ansprüche, Interessen und Bedürfnisse hat, ist es wichtig Personen aus unterschiedlichen Generationen in das Projekt miteinzubeziehen.

Kontaktinformation