Haus Valgrata

Der Gemeinderat hat sich 2001 mit der Notwendigkeit zusätzlicher Räumlichkeiten für die Gemeinde, Vereine und der Zusammenführug verschiedenster kommunaler Einrichtungen befasst. Als möglichen Standort für das neue Zuhause des "Haus Valgrata´s" stand der Kultursaal/Feuerwehr zur Verfügung.

Der einstimmigen Grundsatzentscheidung für die Umsetzung des Projektes folgte ein über die Dorferneuerung organisierter Architektenwettbewerb. Mit der Vorgabe, den Bestand an Feuerwehrhaus und Kultursaal nach Möglichkeit in einem neuen Gebäude zu integrieren, konnten im Rahmen des Wettbewerbes unterschiedlichste Lösungen gefunden werde. Letztendlich wurde das Machné & Durig Konzept verwircklicht.

Mitte August 2003 konnte mit dem Bau begonnen werden. Zahllose Besprechungen und Sitzungen von Auschüssen mit Vereinsvertretern, Gemeinderat und Planern waren notwendig, um zu gewährleisten, dass die Interessen am neuen Bauwerk vorhanden sind.

Seit der Eröffnung finden zahlreiche Veranstaltungen (Bälle, Universität im Dorf, Konzerte, Theater, Vorträge verschiedenster Art) statt.

Chronologie:

20.06.2001     Hearing zum Architektenwettbewerb; Machbarkeitsstudie
06.10.2001     Prämierung des Projektes von DI Jungmann
03.12.2001     Grundsatzbeschluss des Gemeinderates für den Neubau
                         des Kommunalzentrums
12.03.2002     Vergabe der Planungsarbeiten an die 
                        Architektengemeinschaft Machné & During in
                        Zusammenarbeit mit DI Jungmann
14.01.2003     Bauverhandlung
20.07.2003     Spatenstrich
01.07.2004     Firstfeier
14.11.2004     Eröffnung "Haus Valgrata

Außenansicht
Außenansicht

Kontaktinformation