Wirtschaft in Außervillgraten

Landwirtschaft

Das Gesicht des ursprünglich reinen Bergbauerndorfes hat sich in den letzten Jahrzehnten gewandelt. 1962 setzte ein intensives Bemühen um die Höfeerschließung ein. Inzwischen sind nicht nur alle Höfe erschlossen, sondern ebenso ca. ¾ der gesamten Waldfläche. Die Zahl der Vollerwerbsbauern ging deutlich zurück, der Trend zum Nebenerwerbsbauern hält an.

Handel und Gewerbe:

Gewerbebetriebe wie Bekleidung Mühlmann, Tischlereien Gardener, Perfler und Walder, Malerei Kapferer, Trafik, Kaufhäuser Obbrugger und Perfler und die Raiffeisenkasse bieten jahresdurchgehend oder saisonbedingt Arbeitsplätze. Da das Angebot nicht ausreicht, pendeln viele in Nachbargemeinden, nach Nordtirol, andere Bundesländer und nach Deutschland aus.

Tourismus

Dieser hat sich trotz intensiver Bewerbung nicht über ein Durchschnittsmaß entwickelt. 1973 erfolgte von Außervillgraten die Erschließung des Thurntalers als Skigebiet, 1991 die Errichtung der Einseilumlaufbahn von Sillian aus, 1999 der Bau von einer Vierersesselbahn von Außervillgraten. 2009 wurde der alte Thurntaler Schlepplift in eine moderne kuppelbare 6er-Sesselbahn ausgetauscht. Winkel- und Villgratental sind besonders beliebt für Wander- und Skitouren. Im Winter wird das Angebot bereichtert durch eine beleuchtete Rodelbahn und einen Eislaufplatz, der im Sommer als Tennisplatz dient.

Kontaktinformation